Soundcheck

Apparat, Multifunktionsebene, Tttrial and Error, Duplex
Shitkatapult! / Elektronika / www.apparat.net
Eine ganz wichtige Wiederveröffentlichung. Die ersten drei zwischen 2001 und 2003 erschienen, längst vergriffenen Alben von Apparat alias Sascha Ring sind als Dreier-Album auf CD und Vinyl wieder erschienen. Auf „Multifunktionsebene“ und „Tttrial and Eror ...weiterlesen
St. Germain
WMG Artists / Dance / www.stgermain-music.com
Wohl kaum ein Clubgänger kam in den letzten 15 Jahren an St. Germain‘s Megahit „Rose Rouge“ vorbei. St. Germain war der Inbegriff für Jazzy House und NuJazz. Nach gefühlten 10.000 Compilation-Beiträgen und dem Lounge-Overkill hat sich St. Germain satte 15 Jahre ...weiterlesen
Anzeige
Pan Pot, The Other
Second State Audio / Techno, Electronica / www.secondstate.net
Mit dem Start von „Second State Audio“ vor anderthalb Jahren hat das sympathische Berliner Duo Pan-Pot ein Statement zu ihrer eigenen Definition von knackigem Techno abgegeben und beweist dies immer wieder aufs Neue! Ebenso mit dem vorliegenden Longplayer „The ...weiterlesen
Brenk Sinatra, Midnite Ride
Hector Macello / Beatmaker, Instrumental, HipHop / www.hectormacello.bandcamp.com
Vier Jahre sind seit Erscheinung des letzten Soloalbums von Brenk Sinatra vergangen, dennoch war der Wiener Produzent in dieser Zeit alles andere als untätig: Nach ausgiebigen Europatouren und zwei Album-Releases als Teil der Producer-Supergroup Betty Ford Boys, zollte er auf ...weiterlesen
Hypnophonic, Äl Jawala, Al Jawala
Jawa Records / Balkan Bigbeats / www.jawala.de
Die Freiburger Combo mit der Extraportion Groove sind zurück. Äl Jawala touren wie wahnsinnig, begeistern überall mit unglaublicher Spielfreude, veranstalten ein eigenes Festival und spielen so nebenbei ein gutes Album nach dem anderen ein. Dabei bleiben sich Äl Jawala stets ...weiterlesen
Aka Aka & Thalstroem, Connected Cover
Burlesque Musique / DeepHouse / www.akaaka.de
Ihre Sporen haben sich Aka Aka beim Koletzki-Label Stil vor Talent verdient. In Berlin trafen sie schließlich auch auf den Trompeter Thalstroem, mit dem sie nach Varieté nun schon den zweiten Longplayer veröffentlichen. Das Intro erinnert an einen Einmarsch der Gladiatoren und ...weiterlesen
Fraktus, Welcome to the Internet
Staatsakt / Electro & Flöte / www.fraktus.de
Wo hört Satire auf, wo fängt Philosophie an und warum kleben blaue Süßigkeiten häufiger zwischen den Zähnen als grüne? Ich weiß es nicht, es spielt aber auch keine Rolle. Ebenso wenig spielen die Antworten eine Rolle die man gerne hätte, nachdem man sich das neue Album von ...weiterlesen
Iba Mahr, Diamond Sox
VP / Contemporary Reggae / www.vprecords.com
Nostalgisch angetäuscht. In „Diamond Socks“, dem Titelsong seines Debütalbums, besingt Iba Mahr die Mode vergangener Dancehall-Tage. Auch der Riddim orientiert sich stilistisch nach hinten. Sonst liegt die Scheibe, von einer Ausnahme abgesehen – demselben Song ...weiterlesen
Fat Freddys Drop
The Drop / Pure Groovin’ / www.fatfredysdrop.com
Quell stilistischer Vielfalt. Erneut haut Fat Freddy’s Drop eine seiner musikalischen Wundertüten heraus. Wie die Neuseeländer, die schon auf dem Freiburger ZMF auftraten, Blues, Electro, Soul, Rock, Reggae und Dub verschmelzen ist großes Kino. Ihre Musik hört sich nicht ...weiterlesen
Wunderkynd, Gitarre, Cover, ORK, depeche Mode, Hochhaus, Lederjacke, Kapuze, schwarz weiss, Zaun, Tiger Patch, Roter Stern Patch
Jive Germany / Punkrock / www.facebook.com/wunderkynd
Seinen persönlichen Abenteuerspielplatz zeigt uns Olli Banjo nach 15 Jahren als anerkannter Rapper Deutschlands nun in den weiten Fernen des HipHops. In seinem Debütalbum als Wunderkynd, welches am 28.08.2015 erschienen ist, schlägt er nun eine ganz andere Richtung ein. Mit ...weiterlesen
Martin Jondo, Pink Flowers, Mann, Gitarre, Hut, Kopftuch, Flanell Hemd, kariertes Hemd, Jeans, Sneaker, lila Farbe
Eskapaden Musik / Reggae / www.martinjondo.de
Bereits die erste Single des neuen Albums „Pink Flowers“ von Martin Jondo war etwas Besonderes. Nach etlichen Features mit Mellow Mark, Gentleman oder Culcha Candela brachte Martin Jondo bisher schon fünf Studioalben heraus und etablierte sich somit auch solo als ...weiterlesen
Claptone, Charmer, Different Recordings
Different Recordings / DeepHouse / www.differentrecordings.com
Wer Claptone schon einmal live erlebt hat, der geht immer wieder auf die Party wo der DJ und Produzent aus Berlin spielt. Nicht nur das mystische Äußere (er tritt generell mit goldener Maske in Form eines Claptones auf), sondern auch der Sound der von tieftreibenden Bässen, ...weiterlesen
Sony Music / Electronica / www.paulkalkbrenner.net
Paul Kalkbrenner ist längst nicht mehr nur hierzulande jedem Kind ein Begriff. Vom DJ zum Popstar, so kann man den Werdegang des Berliners wohl am ehesten beschreiben. Nun legt er sein erstes Album bei einem Majorlabel vor und entsprechend kritisch waren die Stimmen seiner ...weiterlesen
Simon Phoenix, Phönix, Kopfpunkthörer
KopfPunktHörer / HipHop / www.simonphoenix.de
„Es beginnt mit einem Funken, der das Feuer entfacht.“ Simon Phoenix läutet mit seinem neuen Album „Phönix“ eine neue Ära ein. Eine neue Ära seiner selbst.Das Intro nimmt einen mit auf eine Reise. Nach „Blackbook“ und „Blackbook II ...weiterlesen
Jah Cure, The Cure, VP Records
VP Records / Fine Reggae / www.realjahcure.com
Längst überfällig! Jah Cure galt als so etwas wie ein Dauertalent im Reggae, das stets nur aufblitzt. Immer wieder hat er brilliert mit seinem markanten, tieftraurigen Gesang, der Steine zu Tränen rühren könnte. Mit seinen Hits, die er in loser Folge ablieferte, konnten sich ...weiterlesen

Seiten