Literatour

Kann doch nicht so schwierig sein…
Entweder Ihr kennt es, es steht Euch noch bevor oder Ihr steckt bereits mitten drin. Der alltägliche Wahnsinn des eigenen Lebens. Die erste Wohnung fühlt sich an wie eine Befreiung. Endliche keine Eltern mehr, die Sperrzeiten auferlegen, wegen dem unmöglichen Zustand des ...weiterlesen
Chemisches Heilfasten und die Angst sich zu Tode zu feiern
Emma Fröhlich führt ein Leben voller Ekstase. Doch Drogen und Bulimie setzen ihrem Körper Wochenende für Wochenende stark zu. Aber an Normalität ist nicht zu denken. Die Aussicht auf ein nüchternes, trostloses 9-to-5-Leben kann sie nicht ertragen. Sie gehört zu den süchtig ...weiterlesen
Ein Roman wie Berlin
Drei eng miteinander befreundete Großstadt-Mädchen versuchen mit mäßigem Erfolg ihrem Singledasein Herr zu werden. Bettgeschichten wechseln sich mit leichtem Alkoholmissbrauch ab und beides wird in Gruppendiskussionen schamlos erörtert. Die Protagonistin der Geschichte schreibt ...weiterlesen
Erwachsenwerden im Ländle
Stuttgart rockt! Naja, zumindest in den 80ern. In „Autoreverse“ erzählt Protagonist Marc ebenso seine eigene Geschichte wie die seiner Freunde, vom Erwachsenwerden im Ländle in den 80ern und einer Generation, die sich keiner Generation zugehörig fühlt: „Wenn ...weiterlesen
Ein Feier-Almanach
Sind es eigentlich nur orientierungslose Teenager, die sich den Saufhelm aufschnallen, ins Dosenbier stechen und durch Dorfdiskos und Metropolenmeilen streifen? Nein, sagen die Autoren von „Überleben auf Partys“, die Wahrheit lautet: Es sind wir alle - wir sind das ...weiterlesen
We Are Family
Mit „We Are Family“ setzt sich die Hotze-Saga in einem langersehnten dritten Comic fort. Wieder tanzen sich Hotze, der sympathische Typ mit dem Sichelmondkopf, und seine durchgeballerten Freunde durchs Nachtleben, erleben neue Abenteuer zwischen Party und Alltag, ...weiterlesen
Rockgeschichten & Jugendsünden
Auch Du hast sie: die Platte, die Du immer auflegst, wenn Du von Liebeskummer gebeutelt, mit kleinen, verweinten Augen und dem bitteren Geschmack von Tequila im Mund der verflossenen Liebe nachjammerst. Und auch die Platte, die Du auflegst und an das Konzert Deiner Lieblingsband ...weiterlesen
Absage an den Selbstoptimierungszwang
Seien wir doch mal ehrlich: Wären wir nicht alle gerne ein bisschen schlauer, schöner und reicher sowieso? Am besten alles zusammen? Fortbildungskurse in Französisch und BWL, bisschen Bizeps, bisschen Trizeps, Weinkenner werden und dann noch der langersehnte Aufstieg auf die ...weiterlesen
The mostly true story of a former bully
50 Cent hat ein Buch geschrieben. Ja, der altehrwürdige Rapper 50 Cent, bürgerlich: Curtis Jackson III. Ein bisschen biographisch angehaucht ist es dabei auch, denn schon im Vorwort schreibt er: „Ich stand auf der falschen Seite des Gesetzes. Ich habe mich an gewalttätigen ...weiterlesen
Yo, understandizzle?
HipHop – eine Weltsprache? Weltweit wird die musikalische, gestische und verbale Ausdrucksform des ursprünglich angloamerikanischen Genres adaptiert und im jeweiligen kulturell-sozialen Kontext umgewandelt. Lokale Stile und Sprachmutationen entstehen neben der ...weiterlesen
Homo Digitalis: eine Problemlösungsstrategie
Im Falle unserer globalisierten, modernen Gesellschaft handelt es sich unzweifelhaft um eine größtenteils Digitalisierte. Computer und andere digitale Geräte, von Algorithmen betriebene Internetprotokolle, Softwareanwendungen, Suchverfahren, Datenbanken sowie Google, Twitter und ...weiterlesen
Anleitung: Feiern für Fortgeschrittene
Gepflegt Party machen - für den Normalbürger nach ein bis drölf Wodka-Bull und musikalischer Beschallung einer gewissen Lautstärke kein Problem. Sollte man meinen. Mitnichten - dieses Buch belehrt uns eines weitaus Besseren, denn es reicht nicht, mit angehobenem Alkoholpegel und ...weiterlesen
Santa, put your records on!
Der Exilamerikaner Mike Litt trägt den Beinamen „Der einsamste DJ der Welt“ nicht zu Unrecht, denn einmal im Jahr, an jedem Heiligabend ab punktgenau 19.03 Uhr, sitzt er tatsächlich sehr einsam im 1Live-Studio, legt Elektro-Platten auf und ist live auf Sendung, um ...weiterlesen
Von einer, die auszog, das Feiern zu lernen
Wer folgende Dinge mag: morgens freundlich mit den Worten „Na, Bierchen?“ geweckt zu werden, stundenlanges Anstehen für eine kurze Dusche, gequetscht werden von Menschenmassen, Dixi-Klos jenseits aller hygienischen Standards, Grillfleisch, tanzen, grölen, sich ...weiterlesen
Die Abgründe der Popmusik
„Jeder, der bis drei zählen kann, weiß, wo er im Web seine Musikfiles findet, ohne für sie bezahlen zu müssen. Ob das nun Piraterie genannt werden soll oder nicht. Wen kümmert es letztlich“, meinen die Co-Autoren des Essays „Musik = Müll“. Und der Titel ...weiterlesen

Seiten

67891011121314