Soundcheck

Martin Jondo, Pink Flowers, Mann, Gitarre, Hut, Kopftuch, Flanell Hemd, kariertes Hemd, Jeans, Sneaker, lila Farbe
Eskapaden Musik / Reggae / www.martinjondo.de
Bereits die erste Single des neuen Albums „Pink Flowers“ von Martin Jondo war etwas Besonderes. Nach etlichen Features mit Mellow Mark, Gentleman oder Culcha Candela brachte Martin Jondo bisher schon fünf Studioalben heraus und etablierte sich somit auch solo als ...weiterlesen
Claptone, Charmer, Different Recordings
Different Recordings / DeepHouse / www.differentrecordings.com
Wer Claptone schon einmal live erlebt hat, der geht immer wieder auf die Party wo der DJ und Produzent aus Berlin spielt. Nicht nur das mystische Äußere (er tritt generell mit goldener Maske in Form eines Claptones auf), sondern auch der Sound der von tieftreibenden Bässen, ...weiterlesen
Sony Music / Electronica / www.paulkalkbrenner.net
Paul Kalkbrenner ist längst nicht mehr nur hierzulande jedem Kind ein Begriff. Vom DJ zum Popstar, so kann man den Werdegang des Berliners wohl am ehesten beschreiben. Nun legt er sein erstes Album bei einem Majorlabel vor und entsprechend kritisch waren die Stimmen seiner ...weiterlesen
Simon Phoenix, Phönix, Kopfpunkthörer
KopfPunktHörer / HipHop / www.simonphoenix.de
„Es beginnt mit einem Funken, der das Feuer entfacht.“ Simon Phoenix läutet mit seinem neuen Album „Phönix“ eine neue Ära ein. Eine neue Ära seiner selbst.Das Intro nimmt einen mit auf eine Reise. Nach „Blackbook“ und „Blackbook II ...weiterlesen
Jah Cure, The Cure, VP Records
VP Records / Fine Reggae / www.realjahcure.com
Längst überfällig! Jah Cure galt als so etwas wie ein Dauertalent im Reggae, das stets nur aufblitzt. Immer wieder hat er brilliert mit seinem markanten, tieftraurigen Gesang, der Steine zu Tränen rühren könnte. Mit seinen Hits, die er in loser Folge ablieferte, konnten sich ...weiterlesen
LateNightTales, Late Night Tales, Nils Frahm
Late Night Tales / Elektronica, Klassik / www.latenighttales.co.uk
Beständigkeit im Musik-Business ist mittlerweile eine Seltenheit geworden. Die Gründe sind ja weitestgehend bekannt und sollen hier auch gar nicht vertieft werden. Umso schöner und bewundernswerter ist es, wenn gewisse Labels ihrer Linie treu bleiben und weiter auf musikalische ...weiterlesen
Guilty Simpson, Detroit Son, Stones Throw Records
Stones Throw Records / HipHop / www.stonesthrow.com
Auf „Detroit‘s Son“ findet Guilty Simpson zu seinen Wurzeln zurück und spricht über das, was ihn mit seiner Heimatstadt verbindet. „Detroit‘s Son“ greift die Stimmung auf, die „Ode To The Ghetto“ zu einem Underground-Klassiker ...weiterlesen
DJ Kicks, Seth Troxler, !K7 Records
!K7 Records / House / www.dj-kicks.com
Wenn sich Seth Troxler nicht gerade, mit Hawaii-Hemd tourend, über Pool-Afterpartys tingelt, oder sich vorlaut über EDM und seine DJ-Kollegen in den sozialen Netzwerken auslässt, dann findet er noch Zeit ein Set für die Mutter aller kommerziell erhältlichen Mix-Compilations ...weiterlesen
Karl Morrison, Better Must Come, Team Gorilla Music Recordings
Team Gorilla Music Recordings / Fine Reggae / www.teamgorillamusic.com
Fast aus dem Nichts. Ernstlich aufgedrängt hat sich der Name Karl Morrison noch nicht. Aufmerksame Reggae-Fans kennen ihn möglicherweise von Combinations mit Busy Signal und Lutan Fyah. Wer gerne tiefer schürft, weiß vielleicht, dass Morrison auch schon als Komponist und ...weiterlesen
Shantel, Viva Diaspora, Essay Recordings
Essay Recordings / Balkan- & Global Beats / www.essayrecordings.com
Mittlerweile ist „Disko Partziani“ von Shantel schon fast wieder 10 Jahre alt. Ein Album, das den Balkan-Hype ausgelöst und viele Nachahmer gefunden hat. Zu allen nachfolgenden Alben hab ich auch eine Kritik geschrieben und war immer weniger begeistert. Ein Problem ...weiterlesen
Joris Voorn, Fabric 83, Fabric London
Fabric London / Techno, TechHouse / www.fabriclondon.com
Joris Voorn, der Mann der - meiner Meinung nach - mit „Nobody Knows“ eines DER Electronic Alben des Jahres veröffentlicht hat, darf nun auch einen Mix für die legendäre Fabric Serie verantworten und reiht sich damit in eine Liste von Künstlern ein, die hochkarätiger ...weiterlesen
Aphrohead, Ressurection, Felix da Housecat
Crosstown Rebels / Techno, Chi-House, Jack / www.crosstownrebels.com
Felix da Housecat ist zurück. Nun ja, besser gesagt sein Alias Aphrohead mit dem er Mitte der 90er für reichlich Furore sorgte. Denn Aphrohead steht für schroffe Chicago Dance Tracks die schon damals die üblichen Grenzen sprengten. Nach dem es um Felix da Housecat in letzter ...weiterlesen
Eating Snow, Freude am Tanzen
Freude am Tanzen / Electronica / www.freude-am-tanzen.com
Finger weg vom gelben Schnee! Bei Eating Snow kann man hingegen gar nichts verkehrt machen. Denn das Debütalbum des Thüringers Douglas Greed und des polnisch stämmigen Sänger Mooryc spielt buchstäblich in einer eigenen Liga. In puncto Bandbreite und Kaliber der Songs können sich ...weiterlesen
K.I.Z., Hurra, die Welt geht unter, Album Cover, Panzer, Mädchen, Schaukel, Tank, Girl, Swing, City, Stadt, verfallen, wasted
Universal Music / HipHop / www.k-i-z.com
„Ich bin kein Großkotz, ich bin bloß Gott. Und am Montag geht es wieder ins Büro. Sie haben Recht, ich Idiot. Der Lynchmob ist krank vor Neid auf das Fünf-Sterne-Hotel im Asylantenheim. Meine Vorfahren haben Wildschweine gejagt. Jetzt leb’ ich mit Barbaren, die tun ...weiterlesen
Henry Street Music, The definitive Collection, Mateo & Matos, Ashley Beedle, Todd Terry, 95 North, Ralphi Rosario, DJ Duke, Louie Vega, Robbie Rivera, Paul Simpson, Mike Delgado, E-Smoove, Davidson Ospina, Kenny Dope, Armand Van Helden, Johnick, DJ Sneak, Vinyl Platte, Disk, LP, Häuserfront, rotes Haus, Fenster, Aufgang
Henry Street Music / House / www.henrystreetmusic.com
Die Mitte der neunziger Jahre war die Blütezeit von DeepHouse amerikanischer Prägung. Insbesondere New Yorker Labels wie Strictly Rhythm, Tribal America, Nervous oder eben Henry Street Music hatten einen enormen kreativen Output. Ein Release jagte das Nächste und das Ganze, wie ...weiterlesen

Seiten